Geschichte

Eine Gruppe von jungen Bergbauern aus dem Pinzgau und Pongau und Familie Dengg - "Schuchterhof" in Mieming - standen vor der Herausforderung, die Arbeit auf ihren Höfen so zu organisieren, dass sie diese im Nebenerwerb zukunftsorientiert und nachhaltig für Natur, Tier und Mensch bewirtschaften können. Anstatt ewig auf die Umsetzung der Versprechen der Politik und die Lösung der wirtschaftlich schwierigen Situation der Bergbauern durch diese zu warten, beschlossen sie, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Auf der Suche nach der geeigneten Bewirtschaftungsform für Bergbauernbetriebe kamen sie nach intensiven Diskussionen und gemeinsamen Betriebsbesichtigungen auf die Schafhaltung. Dadurch stellte sich jedoch die Herausforderung, Abnehmer für die Lämmer nicht nur im Herbst, sondern rund ums Jahr zu finden.

Direktvermarktung war keine Lösung, denn diese würde mehr Arbeit auf den Hof bringen und die Bewirtschaftung im Nebenerwerb unmöglich machen. Der Schlüssel war die Gründung der Tauernlammgenossenschaft zur Verarbeitung und Vermarktung der Lämmer.

  • Am 4. März 1979 wurde somit die Tauernlamm Verwertung reg.Gen.m.b.H. von 15 Bergbauern als Mitgliedergenossenschaft gegründet. Robert Zehentner übernahm die Geschäftsleitung der Tauernlammgenossenschaft und war zu diesem Zeitpunkt der einzige Angestellte der noch jungen Firma. Gestartet wurde bei einem Metzgerbetrieb in Gries im Pinzgau, wo die Tauernlammgenossenschaft die ersten Jahre eingemietet war. Zeitgleich konnte ein LKW für den Lämmertransport und das erste Kühlfahrzeug angeschafft werden. Im Herbst desselben Jahres fuhr die Tauernlamm zum ersten Mal auf die Salzburger Schranne, wo wir auch heute noch jeden Donnerstag unsere Produkte verkaufen.
  • 1983 wurde mit dem Bau der Schlacht- und Verarbeitungsräume im ehemaligen Kuhstall der Familie Zehentner - „Hackerbauer“ in Eschenau - der Grundstein für eine erfolgreiche Betriebsansiedelung gelegt. Robert Zehentner bekam seinen ersten Arbeitskollegen und die Vermarktung verschiedener Käsesorten aus der Region kam zum Lammfleisch hinzu.
  • 1987 wurde die Betriebsstätte das erste Mal durch die Erweiterung der Schlacht- und Verarbeitungsräume modernisiert und die Mitarbeiterzahl stieg auf vier Personen an.
  • 1995 folgte eine neuerliche Erweiterung und Modernisierung unserer Wurstküche mit dazugehörenden Reiferaum und Kühlraum. Ebenso wurde das Angebot mit dem Bio Jungrind ergänzt und ein zweites Kühlfahrzeug angeschafft.
  • 1997 kam es durch die Jagdprüfung von Paul Wimberger zu einer Sortimentserweiterung. Die Marke Tauernwild wurde registriert. Von da an konnten wir unsere Kunden auch mit Wildfleisch aus der Region beliefern.
  • 2000 wurden das Bio Milchkalb und die Bio Kalbin zum Produktsortiment hinzugenommen.
  • 2004 - Ein größerer Zubau zum bestehenden Betriebsgebäude wird Realität. Dadurch wurde es möglich, Bio Kalbinnen selbst zu schlachten und die Lager- und Tiefkühlräume sowie die Kommissionierung zu erweitern. Die Mitarbeiterzahl stieg auf sieben Personen an.
  • 2008 - Die Tauernlammgenossenschaft übernahm die Fleischhauerei Blersch in Taxenbach. Von da an wurde es Privatkunden möglich, Tauernlammprodukte in einer eigenen Filiale zu erwerben. Durch diese Übernahme musste die Wurstküche auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden und die Mitarbeiterzahl stieg sprunghaft auf elf Personen an.
  • 2009 konnten wir unseren ersten Lehrling, Hans-Peter Langbrandtner, anstellen und bilden seither Lehrlinge aus. Besonders freut es uns, dass Hans-Peter Langbrandtner noch immer bei uns im Betrieb ist.
  • 2011 wurde das gesamte EDV-System neu aufgestellt, damit eine lückenlose Etikettierung und Kommissionierung erfolgen kann.
  • 2016 konnten wir eine weitere Filiale in Rauris eröffnen. Ebenso wurde die Metzgerei in Eschenau großzügig umgebaut und erweitert. Um die Schlachtung für die Tiere noch stressfreier gewährleisten zu können, wurde ein freundlicher Wartestall errichtet.
    Im selben Jahr übernahm Matthias Zehentner die Geschäftsführung von seinem Vater Robert.
  • 2018 - Derzeit beschäftigt die Tauernlammgenossenschaft 24 Mitarbeiter.